Zeeland

Zeeland ist ideal für einen wunderschönen Urlaub

Die Provinz Zeeland liegt am südwestlichen Rand der Niederlande und grenzt an Belgien und die Nordsee. Beschauliche Orte mit urigen Dorfplätzen, Sand, Wasser und urbanes Großstadtflair – das alles macht Zeeland zu einer der schönsten Provinzen in den Niederlanden. Das Deltagebiet von Rhein und Maas liegt im Südwesten der Niederlande. Dort, wo sich beide Flüsse treffen und in das Meer fließen, splittert sich das Festland auf. In dem einst überfluteten Gebiet sind im Laufe der Zeit mehrere Inseln entstanden und machen diese Gegend besonders reizvoll. Zeeland ist eine von Furten, Grachten, Flüssen und kleinen „Meeren“, wie dem Grevelinger Meer oder der Oosterschelde geprägte Region. Eine reizvolle Landschaft aus etlichen Inseln, Halbinseln und wunderschönen Stränden. Die nördlichste Insel ist Schouwen-Duiveland. Kilometerlange Strände umrahmen unzählige Baudenkmäler – verteilt auf wunderschöne kleine Dörfer und atemberaubenden Naturschutzgebiete! In Zeeland dehnen sich die als Dämme angelegten Dünen teils kilometerweit aus.

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Zeeland

Zeeland bietet sowohl Ferienhäuser und Ferienwohnungen in einem der vielen Ferienparks oder auch einzelne Ferienunterkünfte in fast jedem Ort der Provinz. Viel Bezug zur Nordsee und zur Natur Zeelands allgemein prägen auch die Gestaltung vieler Ferienhäuser, genau wie man im Ferienpark seiner Wahl oftmals ein maritimes Flair vorfindet. Dieses herrliche Ambiente allein spricht schon für einen Zeeland Urlaub. An der Nordseeküste oder am Grevelingermeer findet sich für jeden das richtige Urlaubsdomizil. Im Binnenland der Inseln sind Unterkünfte eher in den größeren Orten zu finden, während entlang der Küste jeder kleine Flecken einen Campingplatz und andere Unterkünfte vorzuweisen hat.

Wandern, Reiten und Radfahren in Zeeland

Es ist durchaus möglich, beim Wandern, Radfahren oder Reiten in Zeeland stundenlang keine Menschen zu treffen. Diverse Reitschulen bieten neben Reitunterricht auch geführte Touren an, Fahrräder kann man an fast jeder Ecke leihen. Teile der Dünen sind stark bewaldet – so ist es auch im Sommer noch angenehm kühl dort. Außerdem liegt in Zeeland eines der schönsten Tauchgebiete Westeuropas. Verschiedene Tauchschulen bieten Lehrgänge und Führungen zu den interessantesten Tauchgebieten an. Neben der Nordsee mit ihren Wellen für die erfahreneren Segler und Surfer bietet sich ein Urlaub auch an den Binnenmeeren wie dem Grevelinger Meer, das für Surfanfänger ideal ist, an. Direkt am Grevelinger Meer befindet sich auch der Ferienpark Aquadelta.

Ferienparks in Zeeland

In der Vor- oder Nachsaison und im Winter ist ein Urlaub in einem der Ferienparks wie Landal Port Greve sehr empfehlenswert. Ein Hallenschwimmbad und ein Indoor-Spielplatz lassen auch bei schlechtem Wetter keine Langeweile bei den Kleinen aufkommen, auch Erwachsene finden hier immer Unterhaltung oder die Möglichkeit bei Wellness oder einem Spaziergang durch die Umgebung richtig zu entspannen. Schwimmen lässt sich in der Nordsee natürlich das ganze Jahr, aber erst ab Mitte Juli erreicht das Wasser eine angenehme Temperatur um ca. 18 Grad. Doch nicht nur sportlich gesehen ist Zeeland mit seinen Wasserparks ein wahres Kleinod – Neeltje Jans zum Beispiel ist die größte Deichanlage Europas. Dieser Staupunkt mit seiner kilometerlangen Deichanlage bietet nicht nur technische Führungen, sondern informiert auch über die Geschichte der Inseln. Integriert ist das „Waterland“, ein Spielparadies für Kinder, mit großen Matschbecken, Wasserläufen, Schaufeln, Baggern und vielem mehr.

Attraktionen in Zeeland

Nicht nur das Wasser verschafft Zeeland seinen hohen Attraktivitätswert – es gibt unzählige Attraktionen in der Provinz – das Ecoscope zum Beispiel. Hier werden Natur und Umwelt in der Zukunft skizziert und dem Besucher mit Computerspielen und einer interaktiven Ausstellungen nahe gebracht. In fast jedem Ort findet sich ein kleines Museum – manche sehr liebevoll von Privatpersonen betreut. Die Themen sind vielschichtig. Fischerei, Heimatmuseen, Feuerwehr-Museum usw. Es gibt riesige Sportzentren, geführte Wanderungen, gepflegte Golfplätze und urige Straßenpartys. In der gesamten Provinz gibt es viele lohnenswerte Ziele. Zierikzee zum Beispiel. In der schönen Altstadt findet im Juni ein „historisches Fest“ statt – der Ritterschlag von Zierikzee ist ein mittelalterliches Fest, das aus Anlass der Belagerung der Stadt im Jahre 1304 gefeiert wird. In den Sommermonaten finden in vielen Orten Hafenfeste statt. Ein besonderer Treffpunkt der Jugend ist Renesse. Partys, Discos, wohin auch das Auge sieht. Im Juli sollte man sich das Burgher Ringfest mit den alten Marktständen und Reiterdarbietungen nicht entgehen lassen.

Kulinarische Highlights für jeden Geschmack

Natürlich hat die Provinz auch kulinarisch einiges zu bieten, genau wie jede andere Provinz der Niederlande auch. Von der „schnellen“ Pommes mit Frikandel über urige Pfannekuchenhäuser mit ihren vielen Variation der traditionellen Pannekoeken bis zu fangfrischem Fisch ist für jeden Geschmack etwas dabei. Gerade Zeeland als Region mit Bezug zu Wasser und Meer ist natürlich geradezu predestiniert für gute Fischgerichte. Auch Muscheln werden hier gezüchtet und fangfrisch zum Verzehr angeboten. Ob man nun lieber im Restaurant guten Fisch isst oder einfach an einer der vielen Fischwagen oder Fischbuden einen Lekkerbek (Bratfisch) oder Kibbeling genießt, muss jeder für sich entscheiden. Übrigens ist die alte Mär, dass Kibbeling aus Resten hergestellt wird, völliger Unsinn. Für dieses Gericht, das aus kleinen panierten Fischstücken besteht, wird der selbe frische Fisch verarbeitet wie er für alle anderen Gerichte auch verwendet wird. Und wer keinen Fisch mag sollte mal einen Berehap probieren, eine Frikadelle in Scheiben, abwechselnd mit Zwiebeln am Spieß frittiert. Das Ganze wird mit einer Erdnusssauce serviert und gehört zum Pflichtprogramm beim Zeeland Urlaub.