Vlieland

Mit der Fähre nach Vlieland

Vlieland liegt zwischen Terschellung und Texel in der Waddenzee, dem Wattenmeer der Nordsee vor den Niederlanden. Zu erreichen ist die Insel von Harlingen in Friesland, von hier aus benötigt die Fähre der Reederei Doeksen etwa 90-100 Minuten für die Überfahrt. Mit den fast 60 km/h schnellen Schnellbooten ‘Koegelwieck’ und ‘Tiger’ geht’s in etwa der Hälfte der Zeit. Autos dürfen nach Vlieland nicht mitgenommen werden und das fast vollständige Fehlen des motorisierten Verkehrs trägt viel zur ruhigen und entspannten Atmosphäre auf der Insel bei. An der Anlegestelle der Fähren kann jeder Besucher selbst entscheiden ob er mit dem Taxi, einem Pferdewagen oder mit seinem oder einem geliehenen Fahrrad den Rest der Reise antritt. Vlielands Landschaft ist vorwiegend von Laubwald, Nadelwald und entlang des langen Sandstrands von Dünenlandschaft geprägt.

Vlieland bietet Ruhe und Entspannung

Zur Hauptsaison ist die Insel stark von Tagesurlaubern frequentiert, außerhalb der Saison geht es spürbar ruhiger und beschaulicher zu. Die meisten Hotels, Ferienwohnungen und Ferienhäuser befinden sich in der Nähe zum Strand oder am Rand der Wälder. Urlauber finden hier sowohl liebevoll restaurierte Unterkünfte traditioneller Bauweise als auch neue, moderne Unterkünfte. Vlieland im Herbst und Winter gehört erst seit einigen Jahren zum touristischen Angebot der kleinen Insel. Zu dieser Zeit kann man herrlich ungestört durch die Dünen spazieren und in aller Ruhe das gastronomische Angebot genießen. Alles geht etwas langsamer und beschaulicher vor sich. Genau das Richtige für Leute, die mal richtig ausspannen möchten. Den schönsten Sonnenuntergang kann man auf ‘Kaap Bol’ bewundern, der höchsten Düne der Westfriesischen Inseln. Gute Zimmer und Appartements auf Vlieland bietet unter Anderem das Hotel De Bosrand. Es ist nicht weit von Oost-Vlieland entfernt, hier kann man gut einkaufen oder die gemütlichen gastronomischen Angebote nutzen.

De Noordwester und Vliehors

Wir empfehlen einen Besuch des Besucherzentrums ‘De Noordwester’ in dem man Vieles zu Flora und Fauna des Dünengebiets erfährt. Hier wird dem Gast auf Vlieland auch sehr schnell bewusst, wie verletzlich das Biotop Wattenmeer ist. Informationen und Exponate aus der Geschichte Vlielands runden das Informationsangebot ab. Besonders spannend für Kinder ist das Seeaquarium mit seinen verschiedenen Meerestieren und dem Rochenbecken. Vor Vlieland liegt das Vliehors, eine vorgelagerte Sandbank, die leider auch zu militärischen Zwecken missbraucht wird. An einigen Tagen des Jahres darf sie betreten werden.