Von Kamperland nach Dishoek

Breezand und Domburg

Reiten am Strand von ZeelandWir blicken zurück auf Kamperland und machen uns auf nach Westkapelle. Hinter De Banjaard führt uns der Oost Westweg nach Breezand und gleich nebenan grenzt Vrouwenpolder an das kleine Dorf. Domburg steht als nächstes auf dem Programm. Bekannt ist das Seebad für sein Jazzfestival, das seit Jahren hier statt findet. Schon von Weitem sieht man den Wasserturm. Er ist Wahrzeichen des Ortes und sogar im Stadtwappen verewigt. Die kleine Innenstadt lädt zu einem Bummel ein und wer hier im August Urlaub macht, sollte nicht das Ringreiten verpassen. Besonders Freunde von Pferden und dem Reitsport werden daran viel Freude haben. Kurz vor dem Ortsausgang passieren wir dem Ferienpark Buitenhof Domburg, der nur durch den Golfplatz in den Dünen vom Nordseestrand getrennt ist.

Die Zeeländische Riviera

Immer entlang des Seedeiches ist es nicht mehr weit, und wir haben Westkapelle erreicht. Unbedingt sollte man hier einmal entlang des Panoramawegs spazieren und den bekannten Leuchtturm besucht haben. Zu den interessante Zielen in der näheren Umgebung gehört das Polderhausmuseum Westkapelle. Das an dern Ort angrenzende Westkapelse Kreek ist ein wichtiges Gebiet für den Naturschutz und wir passieren es auf der Fahrt nach Zoutelande. Zusammen mit Dishoek und Westkapelle bildet Zoutelande die sogenannte Zeeländische Riviera, einen Streifen besonders schöner Küstengebiete, der seit langem für seine touristische Attraktivität bekannt und beliebt ist. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört unter anderem das Zoutelander Bunkermuseum, welches einen Einblick in einige der vielen Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg zulässt.

Wir brechen auf nach Vlissingen und unterwegs kommen wir noch an Dishoek vorbei. Auch hier erwartet uns ein wirklich außergewöhnlicher Strand, an dessen Rand unzählige Unterkünfte zur Verfügung stehen.