IJsselmeer

Ferien am IJsselmeer

Das IJsselmeer entstand in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts durch den Abschluss der ehemaligen Zuiderzee von der Nordsee. Man baute einen Deich, der die Ortschaften entlang der Küste der ehemaligen Zuiderzee vor zum Teil verheerenden Sturmfluten schützen sollte. Der heutige Afsluitdijk, der das neu entstandene Binnengewässer vom offenen Meer trennt, sorgt für die Trennung von Süßwasser und Salzwasser. Entlang des IJsselmeers finden sich viele schöne Orte, denen man ihre Vergangenheit als ehemals an der Küste gelegen noch ansieht. Kleine Häfen und viel Bezug zu Wasser und der Fischerei haben sich mit dem Tourismus verbunden. Urlaubsorte wie Workum, Makkum und viele mehr bieten ihren Gästen schöne Sandstrände, die meist sehr flach abfallend sind, was die Strände sowohl kinderfreundlich macht, als auch Surfern entgegenkommt. Denn zum Surfen bietet das IJsselmeer ideale Stehreviere. Sehr beliebt ist die Region rundum den Binnensee auch als Charter-Revier für Urlauber, die gern auf dem IJsselmeer Segeln. Auch anderen Wassersportarten, wie Fahren mit dem Motorboot oder die beliebten Touren mit traditionellen Plattbodenschiffen bietet das Ijsselmeer ideale Bedingungen. Man sieht oft ganze Schulklassen, die hier ein paar Tage auf dem Plattbodenschiff fahren, jeden Abend an einem anderen Hafen anlegen und so eine ganz besondere Klassenfahrt in Holland auf dem IJsselmeer unternehmen.

Urlaubsorte am IJsselmeer

Die Küste rund um das IJsselmeer ist recht unterschiedlich. Man findet Dämme, die mit Basaltsteinen befestigt sind, genauso wie kleine Sandstrände. An der Küste von Nordholland überwiegen eher befestigte Küstenabschnitte ohne besondere landschaftliche Highlights, während die IJsselmeerküste auf der friesischen Seite unterschiedliche Strände und Sandbänke bietet. So mancher Strand fällt sehr flach ab, was Kindern ein gefahrfreies Spielen ermöglicht. Neben Medemblik und Enkhuizen in Nordholland gehören die friesischen Städte Makkum, Stavoren und Lemmer zu den bekanntesten Orten am IJsselmeer. Aber auch Workum und Hindeloopen sind einen Urlaub wert. So mancher Campingplatz und ein großes Ferienhaus Angebot bieten den Gästen die Qual der Wahl, genau wie Wassersportlern die Auswahl unter den vielen Häfen sicher nicht leicht fällt. Segler und Motorbootfahrer schätzen das IJsselmeer ganz besonders für die gute Lage und die bereits erwähnte, hervorragende Infrastruktur bei allen Belangen um den Wassersport.

Bedeutung für Landwirtschaft und Grachten

Weniger bekannt ist die bedeutende Rolle, die das IJsselmeer für die Landwirtschaft spielt. Als Süßwasserspeicher dient es insbesondere in dem trockeneren Monaten dazu, landwirtschaftliche Flächen mit Wasser zu versorgen. Auch Amsterdam profitiert vom IJsselmeer, denn die vielen Grachten werden durch ein System aus Pumpen und Rohren mit Wasser aus dem IJsselmeer gespült. Der gesamte Austausch dauert etwa drei Tage und das Abwasser gelangt in den Noordzeekanaal.