Wieringen

Wier bedeutet auf niederländisch Seegras. Diesem Umstand hat Wieringen seinen Namen zu vedanken, denn als der heutige Ort in Noord-Holland noch eine Insel an der Nordsee war, gab es vor der Insel große Vorkommen dieser Wasserpflanze. Heute zeichnet sich Wieringen als ruhiger Urlaubsort und als Hochwasserfluchtgebiet für diverse Wasservögel aus. Wer seinen Urlaub in Wieringen verbringt, findet neben dem überschaubaren Örtchen viele weitere kleine Orte in der Nachbarschaft. Dazwischen liegt eine recht ruhige und unspektakuläre Landschaft, deren Ruhe sich bei einer Fahrradtour oder Spaziergängen schnell auf den Besucher überträgt. Der perfekte Ort um auszuspannen. Die ehemalige Insel Wieringen liegt am früheren Übergang von Nordsee zur Zuiderzee, dem heutigen Ijsselmeer. Als die Zuiderzee noch direkt mit dem Meer verbunden war, wurden die Küsten von schweren Sturmfluten heimgesucht und man entschloss sich zum Bau des Afsluitdijk, dem Abschlussdeich des Ijsselmeers. Von Wieringen aus gelangt man schnell über den Deich nach Friesland und kann von dort aus eine Entdeckungstour rund um das Ijsselmeer unternehmen.