Alkmaar

Alkmaar und der Käsemarkt

Typisch für Alkmaar

In erster Linie ist Alkmaar bekannt für seinen Käse, findet doch hier von April bis September an jedem Freitagmorgen der berühmte Käsemarkt statt. Auf dem Platz vor dem Waagengebäude werden die Käselaiber von den alten Gilden der Käseträger in weißer Bekleidung auf traditionellen Stiegen herangebracht. Die einzelnen Gilden sind an der Farbe ihrer Hüte zu unterscheiden. Nach dem Wiegen werden sie weiter zum Käufer transportiert. Heute befindet sich im Waagengebäude aus dem 14. Jahrhundert ein Käsemuseum, hier findet man alles über die Tradition und Herstellung von Butter, Käse und anderen Milchprodukten. In unmittelbarer Nähe des Marktplatzes wird im Biermuseum “De Boom” die Geschichte des Biers in den Niederlanden vorgestellt. Nach dem Rundgang durch das urige Gebäude kann man im Untergeschoss mehr als 80 Sorten Bier probieren.

Alkmaars Innenstadt und die Umgebung

Stadtansicht

Eigentlich hat Alkmaar viel mehr zu bieten als nur Käse und Bier. Sehenswert sind das Rathaus aus dem 16. Jahrhundert und die St. Laurenskirche. Auch das Städtische Museum (Stedelijk museum) ist mit seinen bekannten Exponaten aus dem 16. und 17. Jahrhundert einen Besuch wert. Die Stadt hat viel von ihrer alten Ausstrahlung behalten. Viele alte Gebäude mit den typischen holländischen Giebeln sind erhalten und sorgen für eine schöne Kulisse beim Bummeln und Shoppen in den meist kleinen Läden. Besonders viel vom alten Charme Alkmaars sieht man bei einer Grachtenrundfahrt durch die Altstadt und die nähere Umgebung. Alkmaar ist ein idealer Ort für einen Urlaub in Noord-Holland und eignet sich hervorragend als Ausgangspunkt für Ausflüge in die nähere Umgebung. Etwas außerhalb befinden sich die Noorder Arcaden, wo sich am Rand des Noord-Hollandkanals die großen Einkaufszentren angesiedelt haben.